Hilfreich! 140
Ihr Autokredit Vergleich seit 1999

Elektroautos: Ein Blick in die Zukunft

Im Jahr 1900 war der Gedanke an eine mobile Welt, wie man sie heutzutage kennt, reine Utopie. Erst der eiserne Wille des amerikanischen großindustriellen Henry Ford machte das Automobil massentauglich und ebnete den Weg für eine stetige Mobilisierung der Gesellschaft. Vor einer ähnlichen Situation steht man aber auch im 21. Jahrhundert, in dem der Gedanke an Elektroautos immer noch eine Utopie darstellt, obwohl sich diese langsam aber sicher entwickeln.

Gesellschaftliche Akzeptanz notwendig

Noch ist die Anzahl der angebotenen Elektroautos relativ klein, was vor allem an der mangelnden Infrastruktur, den noch unterentwickelten Akkus der Elektroautos und der mangelnden Bereitschaft die aktuellen Preise zu bezahlen liegt. Generell lässt sich also die Frage stellen, wie der Übergang vom kraftstoffbetriebenen Automobil, über den Hybridantrieb zum Elektroauto gelingen soll. Eine viel diskutierte Maßnahme wären staatliche Subventionen, die den Kauf eines Elektroautos begünstigen und somit für eine breite Käuferschicht interessant machen. Dennoch kann eine Subvention nicht ohne weiteres bewilligt werden, da die vielen Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen werden müssen.

Die Vorteile einer Subvention

Der bekannteste Vorteil einer Subvention für Elektroautos ist sicherlich eine Erhöhung der entsprechenden Nachfrage. In vielen Fällen kann man sogar davon sprechen, dass eine Subvention die Nachfrage nachhaltig stärken kann, denn wurde eine Innovation schon von einer breiten Käuferschicht angenommen, so interessieren sich immer mehr Konsumenten dafür. Ein weiterer Vorteil einer Subvention ist die Stärkung des Standortes Deutschland, denn wenn sich Investition in Zukunftstechnologien lohnen, profitiert auf lange Sicht nicht nur der Staat, sondern auch die Gesellschaft. Letztlich würde eine Subvention auch dabei helfen, den deutschen Autobauern eine verbesserte Position im weltweiten Wettlauf um die Vorherrschaft im Elektroautomobilsektor zu verschaffen, da sich die bisher breite Akzeptanz deutscher Automobile auch auf neue Produkte übertragen ließe.

Die Nachteile einer Subvention

Direkte Nachteile einer Subvention lassen sich auf den ersten Blick nicht erkennen. Dennoch kann eine Subvention nicht ohne weiteres beschlossen werden, da sämtliche Auswirkungen beachtet werden müssten. So käme es bei einer steigenden Nachfrage nach Elektroautos auch zu einem steigenden Stromverbrauch, sodass vor der Einführung einer Subvention sichergestellt werden muss, dass zum einen die notwendige zusätzliche Energiemenge verfügbar ist und zum anderen eine ausreichende Infrastruktur, wie z.B. genügend Aufladestationen zur Verfügung stehen. Ebenso lässt sich nie mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, ob das volkswirtschaftliche Nutzen wirklich über den Kosten einer Subvention liegt. Dementsprechend kann es passieren, dass einige Käufer von der Subvention profitieren, viele andere Menschen allerdings keinen feststellbaren Mehrwert, z.B. durch neue Arbeitsplätze in Produktion und Entwicklung, verspüren.

Ein unscharfer Ausblick

Noch lässt sich nicht mit Sicherheit feststellen, wie sich der Markt der Elektroautos entwickeln wird. Einen weiteren Einblick in die innovativen Pläne der Autohersteller liefert vielleicht die Internationale Autombilausstellung in Frankfurt, die im September 2011 stattfinden wird. Vielleicht beziehen dann auch einige Politiker eine klare Stellung zum Thema Subventionen für Elektroautos.